Montag, 24. April 2017

Zwiebelaskerwa am 30. April in Thurnau

Nach der langen Winterpause geht unser  Marktleben wieder los.

Den Anfang macht Thurnau am 30.04.2017 mit der Zwiebelaskerwa.


Copyright Marktgemeinde Thurnau

(=Zwiebelkirchweih. Weil dort traditionsgemäß die Steckzwiebeln für den Garten geholt werden. Normalerweise. Meine Steckzwiebeln frieren allerdings bereits im Beet.)


Copyright Marktgemeinde Thurnau

Der Eintritt ist frei, das Ambiente ist herrlich, und die Sonne wird scheinen.

Nun sagt mir mal einen Grund, warum ihr nicht zu mir an den Markstand kommen werdet?



Dienstag, 18. April 2017

Eistulpen

Unser Wetter heute, 

nur von innen geknipst:


"Ich könnt greina."

(Übersetzung: Ich könnte weinen.)


Was da wohl wieder alles kaputtgefroren ist?

Samstag, 15. April 2017

Frohe Ostern!

Na, wo will das Osterwetter diesmal mit uns hin? Die Tulpen frieren doch schon!

Solange es nur bewölkt ist, geht es ja noch. Aber was macht der Osterhase, wenn es regnet?

Frohe Ostern!

Montag, 3. April 2017

Wanderung oder Spaziergang?

Wir waren gestern...

tja, was war das nun?

...wandern?...spazieren?

 


 

Auf jeden Fall sind wir gleich hinter unserem Haus los, um eine bestimmte Richtung zu erkunden. Ihr kennt das, man denkt, da, wo man sonst immer rechts abbiegt, müssten wir mal links gehen, und dann Richtung ...Thurnau. Dabei kamen wir in Neudorf heraus, was nach längerer Überlegung auch logisch war. 

Es war total schön, die gewohnten Wege zu verlassen!

Die Tracking-App zeigte am Ende ein zickzackförmiges Ei als Rundweg an, 

und sagte, es waren 8,87 km in 2:40 h.

 

 

Wenn man mit Rucksack geht, ist es eine Wanderung. Denken wir.

Allerdings hatten wir zu zweit nur einen Rucksack dabei.

War das nun schon gewandert oder noch spaziert?

 

Jedenfalls war es sehr schön draußen!

 



Samstag, 1. April 2017

Ist wohl Werbung...

Im April wird ja bereits überall kräftig gegärtnert.

Deshalb lege ich jeder Online-Bestellung

eine kleine "Gärtnerseife Schrubbi"

mit ins Päckchen.

Damit kann man nach der Gartenarbeit prima die Hände waschen! 

(Nur im April. Solange der Vorrat reicht. Kein Aprilscherz.)


Ja, das ist jetzt irgendwie Werbung.

Aber das bin auch ich.

Die Fotos habe ich vor ein paar Minuten im Garten gemacht.

 


Dienstag, 28. März 2017

Lemongras-Seife

Meine Lemongras-Seife heitert mich selbst auf!


Vorhin erst habe ich die Seifenblöcke, die ich vorgestern siedete, geschnitten und bestempelt.


Diemal halbierte ich viele der normalen Seifenstücke, weil mir ein Auftrag über kleine Kommunionsseifchen vorliegt.


Hier sieht man den Fisch-Stempel, wie gewünscht.

 

Zur Auswahl wäre auch noch ein anderer Fische-Stempel vorhanden gewesen.


Nach dem Abzählen der bestellen Seifen ging es dann weiter mit dem Blatt-Stempel...



 So sind sie bei mir normalerweise im Shop und auf den Märkten zu bekommen.


Hier seht ihr ein Modell mit einer besonders vorwitzigen "Haube"!



..und aus den Rand- und Reststücken knete ich meistens einige Kugeln.

Vielleicht filze ich diese ein, vielleicht aber auch nicht.





Donnerstag, 16. März 2017

Brom

Brom

Gestern früh wussten wir alle viel weniger über Brom als gestern Abend.

Und das kam so:

Es war kurz nach 9 Uhr und Holger und ich waren im Auto unterwegs nach Bayreuth, und wir suchten im Radio den Regionalsender, weil wir das oft so machen, wenn wir hier gerade unterwegs sind. 

Wir hörten: "....Chemieunfall in der Schule ereignet...Evakuierung....keine verletzten Schüler...." und ich sagte dann:" ja, wo denn, an welcher Schule denn wohl?" und schon kams "... Gesamtschule Hollfeld...Kein Unterricht mehr....Die Schüler werden evakuiert und  ..."

Mir wurde irgendwie schlecht. Denn das ist die Schule des Sohnes, und dort befand er sich gerade.

Mein Mann sagte, dass wir nun gar nichts anders machen als geplant, denn es wurde auch gesagt, die Eltern sollen ihre Kinder NICHT abholen. Gut, versteh ich ja alles. Ist ja logisch.

 

Ich versuchte vergeblich per Handy, Kontakt zum Sohn zu bekommen. Nichts.

Dann kam Musik im Radio....und schließlich  der Hinweis, dass es um 9.30Uhr mehr Infos zu den Ereignissen in Hollfeld geben soll.

 

Wir waren längst angekommen, blieben aber noch im Auto sitzen und starrten das Radio an...

 

Schließlich kam mehr Info, ein Lehrer hätte bei der Unterrichtsvorbereitung Brom verschüttet, die Schüler wären bereits alle aus dem Schulgebäude draußen, Feuerwehren und Krisenstab wäre da...

Nun gut. Nun gut.

 

Es dauerte noch ein bisschen, dann kam auch ein Lebenszeichen vom Sohn:" Alles gut." 

 

 

Was war nun eigentlich los? Hier ist einer der ersten Presseberichte mit Bilderserie


Schließlich gingen wir wieder ganz normal unserem eigentlichen Tagesplan nach. Der Sohn war längst wieder daheim und freute sich über den freien Schultag. 

 

Ihn erreichte die Nachricht des Chemieunfalls übrigens  in Form einer Durchsage der Schulleitung, und zwar während einer IT-Kurzarbeit! Diese musste dann kurzerhand eingesammelt werden, bevor sie ohne Jacke und Schultasche zügig Richtung  Sportplatz  der Schule gehen mussten. Die IT-Arbeit wurde dann in einer der Turnhallen (weit genug entfernt vom Unfallort!) schnell noch beendet.

Das alles war gestern aufregend!